Alle Beiträge von Administrator

Ralf backt Quarkbällchen im WDR

Am 09.02.2020 backt Bäckermeister Ralf Gießelmann wieder im WDR. Diesmal Quarkbällchen. Es ist die Sendung „Hier und Heute“, Sendezeit von 16.15 Uhr bis 18 Uhr.

Das Rezept finden Sie hier.

Mengen für circa 15 Stück (je nach Größe)

Für die Quarkbällchen:
1 kg Quark, Magerquark
4 Eier (Gr. M)
80 g Zucker
40 g Butter
750 g Weizenmehl Type 550
65 g Backpulver
1 Msp Salz
1 Spritzer Zitronensaft oder etwas Vanillemark nach Belieben

Zucker oder Vanillezucker zum Wälzen der Quarkbällchen
Butterfett (Butterschmalz) zum Ausbacken der Quarkbällchen

Quark, Ei und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder Handrührgerät gut verrühren. Die Butter in einem Topf schmelzen und unterrühren. Mehl und Backpulver vermengen, sieben und mit dem Salz und nach Belieben einem Spritzer Zitronensaft oder etwas Vanillemark unter die Quarkmasse geben und alles gut vermengen. Aus dem Teig mit zwei Esslöffeln oder einem Eisportionierer runde Bällchen formen und diese in einem Topf im tiefen Fett oder in einer Fritteuse circa 10-12 Minuten backen. Die fertigen Quarkbällchen kurz auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen und dann noch heiß in Zucker oder Vanillezucker wälzen.

Für die Füllung:

225 ml Milch
200 ml Eierlikör
100 g Zucker
ca. 50 g Vanillepuddingpulver (je nach Packungsangabe im Verhältnis zur Flüssigkeit
25 ml Kirschwasser
50 ml Milch
Marmelade nach Belieben

225 ml Milch, Eierlikör und Zucker in einen Topf geben und unter rühren aufkochen. Das Vanillepuddingpulver mit Kirschwasser und der restlichen Milch anrühren und unter die kochende Eierlikör-Milch geben. Die noch heiße Füllung entweder direkt in eine Spritze oder in eine Schüssel geben und diese auf der Oberfläche mit Backpapier abdecken. Dann im Kühlschrank auskühlen lassen. Die abgekühlte Masse mit einer Spritze oder mit Hilfe eines Spritzbeutels mit dünner Lochtülle (circa 3-4 mm) in die Quarkbällchen geben. Alternativ die Bällchen nach Belieben mit Marmelade füllen.
Tipp: Wer mag kann die Quarkbällchen zum Schluss noch mit Puderzucker besieben.
Tipp: Die Quarkbällchen lassen sich natürlich auch gut ohne Füllung genießen.
Tipp: Für eine alkoholfreie Variante, den Eierlikör und das Kirschwasser durch Milch ersetzen.
Tipp: Für eine Schokocreme den Eierlikör durch Milch ersetzen und etwas Zartbitterschokolade beim Erhitzen unterrühren.
Tipp: Für eine Nuss- oder Schokolikörfüllung einfach den Eierlikör durch den entsprechenden Likör ersetzen.
Tipp: Für eine herzhafte Variante den Zucker auf ein Drittel reduzieren und stattdessen die Masse mit Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und nach Belieben Schinkenwürfel oder geriebenen Käse unterrühren.

Lassen Sie es sich schmecken.

Hier downloaden und drucken: Das Rezept für die Quarkbällchen

 

Ralf backt im WDR

Am 23.01.2020 backt Bäckermeister Ralf Gießelmann die beliebten Kartoffelbrötchen.

Das Rezept finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass Sie am Vortag bereits die Bio-Kartoffeln vorkochen.

Zutaten Kartoffelbrötchen ca. 12 Stück
560 g Weizenmehl 550
240 g Wasser
14 g Salz
 14 g Hefe
10 g Rapsöl
240 g Biokartoffeln festkochend

 

Zubereitung:

Am Vortag die Kartoffeln mit Schale weich kochen und über Nacht im Kühlschrank lagern.

Alle Zutaten außer den Kartoffeln eine Minute mit der Küchenmaschine mischen, dann die gekühlten Kartoffeln mit Schale hinzufügen und weitere 10 Minuten den Teig langsam kneten. Anschließend den Teig noch mal 6 – 10 Minuten schnell kneten, so dass der Teig gut ausgeknetet ist.

Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Dann die Brötchen a 90 g abwiegen. Die Brötchenteiglinge anschließend mit der Hand formen, mit Wasser bestreichen und mit Kartoffelflocken bestreuen.

Danach die Brötchen noch ca. 30 Minuten angehen lassen. Zum Schluss die Brötchen in den vorgeheizten Ofen bei 230 Grad (Ober-/ Unterhitze) schieben und ca. 18 -20 Minuten backen.

Lassen Sie es sich schmecken.

Hier downloaden und drucken: Das Rezept für die Kartoffelbrötchen

 

Fotos vom Backabend am 07.01.2020

Es wurde geknetet, gebacken und verkostet. Die Unterschiede zwischen fermentiertem Teig, Poolisch und Natursauerteig wurden erklärt und dann wurden die gängigen Brote „Bauernbrot“, „Bergischer Bube“, „Hausbrot“ und „Baguette“ gebacken.

Gut, dass jeder an seinen Wäschekorb gedacht hat, um die ofenwarmen Brote mit nach Hause zu nehmen.

Funfaktor 100% beim Bäckermeister Ralf Gießelmann und den 18 Hobbybäckern.

Ralf backt ein Brot im TV: Hier und heute

Am 23.10.2019 backt unser Brotsommelier in der Sendung Hier und Heute (WDR, 16:15 – 18:00) ein leckeres Zwiebel-Nuss-Dinkelbrot.

Hier finden Sie das Rezept zum Mit- und Nachbacken!

Zwiebel-Nuss-Dinkelbrot

Für ein Brot von circa 500 g

Für das Quellstück

  • 75 g Dinkelflocken
  • 50 g Macadamia Nüsse gerieben (Mörser)
  • 15 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Kartoffelflocken (geht auch Kartoffelpüreepulver)
  • 15 g Honig
  • 1 ½ TL Salz
  • 180 ml Wasser

Die Macadamia-Nüsse im Mörser oder Küchenmixer zermahlen, mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem Löffel oder der Hand gut vermengen und mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht abgedeckt stehen lassen.

Für den Teig

  • 1 Quellstück (siehe oben)
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 25 g Apfelessig
  • 5 g frische Hefe
  • 1 Zwiebel (ca. 40 g)
  • 35 ml Wasser
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

etwas Butter zum andünsten der Zwiebeln und einfetten der Kastenform

Die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden, mit etwas Butter andünsten, mit einer Prise Salz und Pfeffer ganz leicht würzen und abkühlen lassen. Das Quellstück, mit Dinkelmehl, Apfelessig, den gedünsteten Zwiebeln und der Hefe in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät mit Knethaken circa 10 Minuten im langsamsten Gang durchkneten. Den Teig circa 15 Minuten ruhen lassen. Die Hände oder den Teig mit etwas Wasser benetzen und den Teig etwas langrollen, auf Länge der Kastenform. Die Kastenform mit Butter einfetten, den Teig in die Form geben und solange ruhen lassen, bis der Teig bis knapp unter den Rand der Kastenform in die Höhe gegangen ist. Mit etwas Wasser abstreichen oder einsprühen, so reißt die Kruste nicht so schnell auf und im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad Ober-Unterhitze in den Ofen geben. Die Temperatur sofort auf 200 °C reduzieren und das Brot je nach gewünschter Kruste 45 – 50 Minuten ausbacken.

Tipp: Wer mag kann das Brot bevor es in den Backofen kommt, in circa 10 g gemahlener Macadamianuss wälzen und/ oder etwas fein geriebenen Parmesan (ca. 1 EL) darüber geben, für eine besonders würzige Kruste.

Verzehrempfehlung: Das Brot passt gut zu süß und herzhaft, wie z.B. Butter, Erdbeermarmelade, Leberwurst, Schinken und Käse.

Lassen  Sie es sich schmecken.

Hier downloaden und drucken: Das Brot zur Sendung Hier und Heute

 

Jetzt im Shop: Seminare und Events

Back-, Kaffee- oder Schoko-Events bei Gießelmanns erleben

Neu in unserer Eventbackstube: Sommelier-Seminare rund um den guten Geschmack. Die eigenen Sinne erweitern oder Tickets verschenken – jetzt direkt bei uns im Shop online buchen!

Direkt zur Seminar-Auswahl…

Kaffeeseminar

mit Kaffesommelier Ralf Gießelmann

Brotbacken Basic

mit Brotsommelier Ralf Gießelmann

Stollen backen

mit Bäckermeister Ralf Gießelmann

Schokoladen-Abend

Schokoladen-Sommelière Julia Moser

Neuer Filterkaffee mit Prämierung: Early Bird

Aus den Bohnen aus Nicaragua von der Plantage der Mierischs (siehe Newsmeldung Kaffee-Reise) hat Ralf neben dem sortenreinen Kaffee Nicaragua Yellow Pacamara auch einen speziellen Filterkaffee gezaubert: den Early Bird.

Dieser wurde von der deutschen Röstergilde mit „Gold“ prämiert.

Probieren Sie diese neue Kreation in einem unserer Kaffees oder im Online-Shop.

Kaffee-Reise nach Nicaragua

Anfang des Jahres waren in Nicaragua, um für unsere Cafés einen neuen tollen Kaffee zu entdecken.

Bei den Mierischs sind wir fündig geworden.

Aufgrund der Unruhen in dem Land hat sich sich die Verschiffung verzögert. Ab morgen ist er endlich erhältich.

Ralf hat aus den Bohnen einen Filterkaffee gezaubert: Early Bird.

Als sortenreiner Kaffee haben wir den exzellenten Kaffee Yellow Pacamara im Angebot, der exklusiv im Onlineshop und im Röstereicafe in Gummersbach erhältlich ist.

Wir freuen uns Ihnen diesen tollen fair gehandelten Qualitätskaffee anbieten zu können.

Anbei ein paar Eindrücke von der Kaffeereise: