Sommelier

Der Sommelier –
Genuss trifft Know-How

Der Begriff „Sommelier“ ist vielen eher aus der Gastronomie bekannt. Dort ist ein Sommelier jemand, der sich besonders mit Weinen auskennt. Ein Sommelier ist also ein Kenner – und jemand, der eine spezielle Ausbildung absolviert hat, um sich auch „Sommelier“ nennen zu dürfen. Seit 2015 gibt es nun auch die Ausbildung zum Brot-Sommelier. Während der Ausbildung beschäftigt man sich u.a. besonders mit der Brothistorie, Brotkultur, Warenkunde, Ernährung, aber auch mit nationalen und internationalen Brotspezialitäten. Auch bei der Ausbildung zum Kaffee-Sommelier stehen Herkunft, Verarbeitung, Qualität und Bekömmlichkeit im Vordergrund.

Beide Ausbildungen sind sehr zeitintensiv und bisher nicht weit verbreitet in Deutschland. Ralf Gießelmann gehört zu den ersten Brot-Sommeliers in Deutschland. Die Ausbildung zum Kaffee-Sommelier hat er am Wiener Institut für Kaffee-Experten-Ausbildung abgeschlossen und darf sich seitdem Chef-Diplom-Kaffeesommellier nennen. 2010 wurde  Ralf Gießelmann in die Deutsche Röstergilde aufgenommen. Nur etwa 100 kleine, engagierte Betriebe sind Mitglied in der Röstergilde, und die Aufnahme geschieht normalerweise ausschließlich auf Empfehlung eines Mitglieds – nicht so bei Ralf Gießelmann. Eine echte Auszeichnung also! Sowohl bei Brot als auch bei Kaffee schlägt Ralf Gießelmanns Herz nicht nur für Genuss und Geschmack, sondern auch für beste Herstellung!

Möchten Sie gerne mehr dazu erfahren? Dann finden Sie weitere Informationen auf den Seiten zu „Brot-Sommelier“ und „Kaffee-Sommelier“.